Geistige Entspannung

  • Wie funktioniert die Entspannung?

    Gönnen Sie sich zu Beginn jeder Augenübung eine kleine Auszeit. So stellt sich unser unbewusstes Nervensystem auf „Entspannung“ ein. Störende Gedanken werden ausgeschaltet, Ihr Kopf wird frei.

  • Setzen Sie sich auf die vordere Stuhlkante, legen Sie eine Hand auf den Bauch, die andere auf die Brust.

  • Wenn sich die Bauch-Hand bewegt, dann haben Sie die entspannte Bauchatmung.

  • Schließen Sie die Augen und formen Sie einen Kussmund. Halten Sie die Mundmuskulatur angespannt. Atmen Sie.

  • Lösen Sie die Spannung. Ganz wie von selbst formt sich der Mund nun zu einem breiten Lächeln. Beobachten Sie die wohltuende Weichheit, die sich wie eine Welle im ganzen Gesicht ausbreitet.

  • Beenden Sie diese Übung aus der progressiven Muskelentspannung mit herzhaftem Gähnen und schnellem, freundlichem Blinzeln.